idee & gestaltung? media.dot

Mit einem Jubiläumsabend am 17. September sowie einer Festmesse am 18. September feierte der Trachtenverein "Alt Aschach" sein 80-jähriges Bestandsjubiläum.

Im Rahmen des Jubiläumsabends, bei dem der Rainbacher Dreigesang, die Krammerer Sänger, das Ensemble der Marktmusikkapelle Aschach a.d.D., die Volkstanzgruppe Rottenegg und Dr. Franz Gumpenberger mitwirkten, konnte auch ein namhafter Betrag aus dem Erlös des Palmbuschenverkaufs an die Landeskinderklinik übergeben werden.

Mit einer von Pater Schrumm zelebrierten Festmesse in der neu renovierten Pfarrkirche Aschach a.d.D., die vom Hochzeitschor "Amantes" aus Haibach o.d.D. und Vereinsmitgliedern gestaltet wurde sowie einem gemeinsamen Mittagessen fand das Jubiläum einen sehr schönen Ausklang.

Spendenbergabe_TV_Alt_Aschach-kleinFrau Dr. Distl (rechts) und zwei weitere Mitglieder des Trachtenvereines "Alt Aschch" (links) übergeben an Sr. Lucia (Leitende Stationsschwester in der Landeskinderklinik) einen Spendenscheck. (Foto: Michael Charwat)

 

Aus der Vereinschronik: 1926 feierte die Schifferzunft in Aschach ihr letztes großes Schifferjubiläum. Durch das Ende der Holzschifffahrt löste sich die Schifferzunft schließlich ganz auf. 1931 beschlossen einige Arbeiter der Strombauleitung und andere Aschacher, die Traditionen und Bräuche der Schifferzunft weiter zu pflegen und gründeten den Trachtenverein "Alt Aschach". So hatte früher auch schon die alte Schifferinnung der Strombauleitung geheißen. Als gemeinsame Kleidung wählten sie die alte Schiffertracht. Heute wird die von Dr. Franz Lipp erneuerte Schiffertracht getragen. In den 60er Jahren wurde der "Rudertanz", ein alter Schiffertanz, erstmals wieder in der Öffentlichkeit getanzt.

 

 

Terminvorschau
Keine Termine
Geschäftsstelle

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung

Kons. Gerhard Steiner:      0676 / 34 11 002


 E- Mail senden

BRAUCHma!

brauchma287

Nr. 287
Winter
Titelthema: 
"Die Haslauerin spinnt"

Jetzt abonnieren

Regionalverbände