idee & gestaltung? media.dot

Zu einer ganz besonderen Feier lud am 24. März der 1. Präsident des Oö. Landtages, Friedrich Bernhofer, ein. 1861, also vor 150 Jahren, konnte erstmals das Volk (allerdings nur in sehr eingeschräktem Maße) seinen Landatg wählen. Rund 300 Gäste, unter ihnen auch viele Verteter von ehrenamtlich tätigen Organisationen, folgten der Einladung zu diesem besonderen Ereignis. 

HB_mit_Friedrich_BernhoferAlle Gäste, darunter auch Kons. Hans Baumann als Verteter der Heimat- und Trachtenvereine Oö., wurden vom 1. Präsidenten des Oö. Landtages persönlich begrüßt.

150 Jahre gewählter Landtag - 1861-2011

Nach der Beseitigung des alten Ständestaates im Jahre 1848 erhielt Oberösterreich 1861 so wie jedes andere Kronland eine Landesverfassung, nach der das Volk seinen Landtag wählen konnte. Dieses 150-Jahr-Jubiläum wird der Oberösterreichische Landtag im Jahre 2011 in angemessener Form feiern, denn die sogenannte „Landesordnung“ schuf damals die Grundlage für die Entwicklung und den Ausbau des demokratischen Lebens im Lande. Die Zahl der Landtagsabgeordneten schwankte ständig. 1861 waren es 48 Abgeordnete, beim Zusammenbruch der Monarchie gab es 69 Abgeordnete, heute werden 56 Abgeordnete in den Oberösterreichischen Landtag gewählt.

Bis 1934 war die Funktion des Landtagspräsidenten mit dem Amt des Landeshauptmanns verbunden. Seither gibt es eine eigene Präsidentin bzw. einen Präsidenten des Oberösterreichischen Landtags. Derzeit übt die Funktion des 1. Präsidenten, die der stimmenstärksten Landtagspartei zusteht, Friedrich Bernhofer von der OVP aus. Er repräsentiert den Landtag nach außen, beruft die Landtagssitzungen ein, setzt die Tagesordnung fest und sorgt für einen ordnungsgemäßen Ablauf. Seine Vertretung übernehmen die 2. Präsidentin Gerda Weichsler-Hauer von der SPO und der 3. Präsident Dr. Adalbert Cramer von der FPO.

Seit der letzten Wahl am 27. September 2009 sieht die Sitzverteilung im Oberösterreichischen Landtag folgendermaßen aus: 28 OVP, 14 SPO, 9 FPO, 5 GRÜNE. Der Oberösterreichischen Landesregierung gehören 9 Mitglieder an. Diese werden vom Landtag gewählt. Seit der letzten Wahl 2009 stellt die OVP 5, die SPO 2 und FPO und GRÜNE je 1 Regierungsmitglied. An der Spitze der Regierung steht seit 1995 Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer von der OVP.

Der Landtag hält seine Sitzungen im geschichtsträchtigen Landhaus in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz ab. Diese sind öffentlich, das heißt, jede und jeder kann sie mitverfolgen entweder vor Ort (Anmeldung unter Tel. 0732/7720-11744) oder live im Internet (www.landtag.ooe.gv.at). Die intensivste Arbeit leisten die 56 Abgeordneten (22 Frauen und 34 Männer) jedoch tagtäglich in Sitzungen von verschiedenen Ausschüssen und Arbeitsgruppen sowie in Beratungsgesprächen mit Expertinnen und Experten und bei Tagungen in Linz. Dazu kommen noch zahlreiche weitere Termine, z.B. für Veranstaltungen und Sprechtage in den Heimatbezirken der Abgeordneten. Diese kommen aus allen 18 oberösterreichischen Bezirken und aus verschiedensten Berufs- und Altersgruppen. Die meisten sind auch ehrenamtlich tätig und kommunalpolitisch in ihren Heimatgemeinden aktiv.

 

 

 

Terminvorschau
Keine Termine
Geschäftsstelle

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung

Kons. Gerhard Steiner:      0676 / 34 11 002


 E- Mail senden

BRAUCHma!

brauchma287

Nr. 287
Winter
Titelthema: 
"Die Haslauerin spinnt"

Jetzt abonnieren

Regionalverbände