idee & gestaltung? media.dot

 

Hofmarkler 2014

 

Obmann Josef Schachinger

Katzenberg 44
4982 Kirchdorf am Inn
e-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Gründung: 1920

Mitglieder: 52 Mitglieder

Kurzchronik:
Das Gründungsjahr der Hofmarkler Zeche ist heute nicht mehr bekannt, aber das älteste bekannte Foto
stammt aus dem Jahr 1920. Einzig durch die Kriegsjahre 1938-1945 wurde die Kameradschaft der Hofmarkler Zeche unterbrochen.
Seit dem Jahre 1946 bis heute besteht die Zeche wieder ohne Unterbrechung. Vorrangiges Ziel der Zeche ist natürlich der Erhalt
und die Weitergabe des Innviertler Landlers. Die Hofmarkler Zeche hat derzeit 17 aktive Tanzpaare im Alter zwischen 30 und 85 Jahren.

Tracht:
Bereits im Jahre 1981 präsentierte sich die Hofmarkler Zeche mit einer einheitlichen Tracht, und zwar die Männer im Innviertler Anzug und die Frauen im Oberösterreicher Dirndl. Seit der Trachtenerneuerung (2009) tragen die Frauen der Zeche die Kirchdorfer Festtagstracht. Im Jahr 2014 ergänzten die Männer den Innviertler Anzug mit einem dazu passendem Hut.

Auftritte:
Auftritte gibt es in erster Linie bei Festen in Kirchdorf am Inn, wie beim Dorffest, Goldhaubenball, Hoargarten, Geburtstage usw. Jedes zweite Jahr gestaltet die Zeche auch eine Maiandacht. Aber auch beim Zechentreffen in Treubach, Gautrachtenball in Ruhstorf im benachbarten Bayern, Winterkirtag in Waldzell, Fest der Sinne in Wippenham und beim Ball der OÖ in Wien – wo die Gmd. Kirchdorf den Innviertler Hochzeitszug Anno 1900 präsentierte – war die Hofmarkler Zeche in den letzten Jahren aktiv dabei.

 Hofmarkler 1920

 

Terminvorschau
Keine Termine
Geschäftsstelle

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung

Kons. Gerhard Steiner:      0676 / 34 11 002


 E- Mail senden

BRAUCHma!

brauchma292

Nr. 293
Herbst
Titelthema: 
"Harzsammler"

Jetzt abonnieren

Regionalverbände