idee & gestaltung? media.dot

reitsamerTrachtenberaterin Martina Reitsamer vom TV Friedburg wurde am 5. März 2016 bei der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes von Landesverbandsobmann Kons. Rudi Birnbaumer mit dem „Ehrenzeichen des Landesverbandes“ ausgezeichnet. Martina hat seit vielen Jahren in mehreren Bereichen zahlreiche Funktionen inne:

  • TV Edelweiß in Neumarkt am Wallersee
    Mitglied seit 1976
    Aktiv von 76 bis 80 als Tänzerin und Marketenderin
    Seit 1980 unterstützendes Mitglied

  • TV Friedburg
    Mitglied seit 1998 oder 1999
    10 Jahre Jugendleiterin
    Fahnenpatin
    Vereinsschneiderin

  • Landesverband HTV OÖ
    Trachtenberatung seit 2010

  • Bund der Heimat- und Trachtenverbände Österreich
    Bundestrachtenreferentin seit 2015

schullerAm 5. März 2016 wurde Manfred Schuller - Obmann des Vereins der Siebenbürger Sachsen Gmunden-Laakirchen - von Landesverbandsobmann Kons. Rudi Birnbaumer mit dem „Ehrenzeichen des Landesverbandes“ ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landesverbands statt. Manfred Schuller ist ein Garant für die Erhaltung siebenbürgisch-sächsischen Brauchtums. Manfred Schuller, dessen Eltern aus Siebenbürgen stammen, ist schon seit seinem 13. Lebensjahr aktiv in das Geschehen der Siebenbürger Sachsen eingebunden. 1975 begann er als Volkstänzer in der Siebenbürger Jugend- und Volkstanzgruppe Laakirchen und fünf Jahre später gründete er eine eigene Kindervolkstanzgruppe. 1984 übernahm er die Leitung der Volkstanzgruppe Laakirchen die er bis heute inne hat. Zugleich wurde er in den Vorstand des Vereines der Nachbarschaft Gmunden-Laakirchen gewählt. Seit 2004 ist Manfred Schuller auch Nachbarvater und Obmann des Vereines der Siebenbürger Sachsen Gmunden-Laakirchen. Das große Engagement von Manfred Schuller für die Anliegen der Siebenbürger Sachsen brachte mit sich, dass er auch Schriftführer im Musikverein der Siebenbürger Laakirchen wurde. Eine Funktion, die er heute noch inne hat. Als Vorstandsmitglied des Musikvereines zeichnete er für viele Veranstaltungen, wie z.B. die größten Flohmärkte im Bezirk oder die vielen Marktfeste in Laakirchen, mitverantwortlich. Weiters war er auch 10 Jahre als Schriftführer in der Heimatsortsgemeinschaft Felldorf in Siebenbürgen tätig. In dieser Organisation, in der er heute noch als Beirat fungiert, hilft er bei der Organisation der regelmäßigen Treffen in Oberösterreich. Seit 2004 ist Manfred Schuller auch Landesjugendsprecher der Siebenbürger Jugendgruppen in Oberösterreich und somit zugleich auch stellvertretender Landesjugendreferent der Heimat- und Trachtenvereinigungen Oö. Da seine Tätigkeit im Jugendreferat sehr geschätzt wurde, lud ihn auch die Landeverbandsleitung der Heimat- und Trachtenvereinigungen Oö. zur Mitarbeit ein. In diesem Gremium ist er seit 2008 für die Informationstechnologie zuständig. Ebenfalls seit 2004 ist Manfred Schuller auch Bundesjugendreferent der Siebenbürger Sachsen in Österreich. In dieser Funktion gründete er 2005 die Bundestanzgruppe der Siebenbürger Sachsen in Österreich, wobei der erste große Auftritt in Wien bei einer Benefizveranstaltung zu Gunsten rumänischer Straßenkinder stattfand. Seit 2009 ist er auch Mitglied im Verein „Eine Welt“ (Landlerhilfe in OÖ.), in dem er ebenfalls als Beirat fungiert. Seit 2010 ist Manfred Schuller zusätzlich noch Landesobmann des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Oberösterreich und stellvertretender Bundesobmann der Siebenbürger Sachsen in Österreich. In den vielen Funktionen die Manfred Schuller ausübt, fallen natürlich eine Unmenge an Aufgaben und Verpflichtungen an. Diese gilt es nicht nur in Oberösterreich sondern auch viel im Ausland, und hier vor allem in Siebenbürgen, zu erledigen. Gemeinschaftssinn zu leben sowie Tradition, Brauchtum und Kultur zu pflegen, um so den Fortbestand der Siebenbürger Nachbarschaften zu garantieren, sind seine obersten Ziele. Ausgestattet mit viel Menschlichkeit, Respekt und Überlegtheit sowie mit viel Mut zum Neuen und das Positive im Nächsten sehend, wird Manfred Schuller dieses Ziel auch sicherlich erreichen.

Jirenec1 bearbAm 25. Jänner 2016 wurde Anna Maria Jirenec vom Heimat- und Trachtenverein Traun von Konsulent Günther Kreutler - in Vertretung von Landesverbandsobmann Kons. Rudi Birnbaumer - mit dem „Ehrenzeichen des Landesverbandes“ ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Rahmen der Jahreshauptversammlung des HuTV Traun statt. Anna Maria Jirenec ist seit 1985 Vereinsmitglied und erhielt 1995 das silberne und 2000 das goldene Ehrenzeichen des Vereines. 2001 wurde ihr das Verbandsehrenzeichen verliehen. Elf Jahre war sie von 1988 bis 1997 Kindertanzleiterin und bis zur Auflösung der Erwachsenentanzgruppe Vortänzerin. Seit 2001 hat sie die Kassaprüfung inne und seit 2001 ist sie auch Stellvertreterin im Trachtenarchiv des HTV-Traun. Viel Freude bereitet ihr das Dekorieren und Gestalten der Feste des Heimat- und Trachtenverein Trauns. Sie ist begeisterte Trachtenträgerin und wenn es ihr Dienst zulässt, unterstützt sie den Vereinsobmann und ist überall bei jeder Trachtenveranstaltung dabei.

b056 JaHVers Ehrung Rudi Birnbaumer01bLandesobmann Kons. Rudi Birnbaumer und Ehrenobmann des Verbands Linz und Umgebung, Kons. Ingo Günter Radhuber wurden am 6. Februar bei der Jahreshauptversammlung des Verbands Linz geehrt.

anni-birnbaumerAnni Birnbaumer vom „GTEV D’Grünbergler“ wurde am 23. Jänner 2016 von LVB-Obmannstellvertreter Jürgen Wiesbauer mit dem „Ehrenzeichen des Landesverbandes“ ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Zuge der Jahreshauptversammlung statt. Anni Birnbaumer ist seit 1981 aktives Vereinsmitglied. Obwohl Anni 2002 mit dem aktiven Volkstanzen aufhörte, ist sie in allen anderen Bereichen so aktiv, wie man es sich als Vorstand nur wünschen kann. Sie bringt im Vereinsleben ihre Ideen und Vorstellungen ein, außerdem ist sie immer zur Stelle wenn man sie braucht. Einen sehr wichtigen und unverzichtbaren Auftrag hat sie als Pressereferentin übernommen. Diese Funktion übt sie seit 2009 mit viel Leidenschaft und Eigeninitiative aus. Das Sammeln der Fotos, das Schreiben der Texte sowie die Gestaltung der jährlich erscheinenden Vereinszeitung liegen in ihren Händen. Diese Zeitung hat bei den Mitgliedern der Grünbergler und darüber hinaus einen sehr hohen Stellenwert. Ebenso schreibt Anni auch die Berichte für das Brauchtumsmagazin „BRAUCHma!“ Es gibt keine Ausgabe ohne Bericht der Grünbergler. Anni übt damit eine Funktion mit Begeisterung aus die oft sehr schwer zu besetzen ist. Das Ehrenzeichen des Verbandes der HTV Linz und Umgebung wurde ihr 2005 verliehen.

Terminvorschau
Keine Termine
Geschäftsstelle

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung

Kons. Gerhard Steiner:      0676 / 34 11 002


 E- Mail senden

BRAUCH ma!

thumb brauchma 282

Nr. 282
Dezember
Titelthema: 
Kunsthandwerk
mit Schrecken
Leseprobe
Jetzt abonnieren

Regionalverbände