idee & gestaltung? media.dot

ehrung-baumgartnerKonsulent Alfred Baumgartner hat am 18. Juni 2015 vom Linzer Bürgermeister MMag. Klaus Luger (SPÖ) die „Kulturmedaille der Stadt Linz“ überreicht bekommen. In seiner Laudatio kam Bürgermeister Luger auf die vielfältigen Verdienste des Ausgezeichneten sowohl im eigenen Bundesland als auch grenzüberschreitend zu sprechen und erwähnte den unermüdlichen Einsatz. Als Vorsitzender des Bundes der Egerländer Gmoin ist ein Ganztagsjob garantiert und sehr viel Reisetätigkeit damit verbunden. Er hat in der Vergangenheit schon eine Reihe von Auszeichnungen erhalten. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Jutta-Sybille Aglas-Baumgartner, die auch über viele Auszeichnungen verfügt, werden alle anstehenden Probleme und Arbeiten bravourös und präzise gelöst.

AloisiaAm 4. Juni 2015 wurde Aloisia Braumann von Landesverbandsobmann Kons. Rudi Birnbaumer mit dem Ehrenzeichen der Heimat- und Trachtenvereine OÖ ausgezeichnet. Die Verleihung fand im schönen Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Kindervolkstanzgruppe Senftenbach-Wippenham statt. Aloisia Braumann ist 1978 dem Trachtenverein Ried im Innkreis beigetreten. Sie war insgesamt neun Jahre Jugendleiterin bzw. Jugendleiterin-Stellvertreterin im TV Ried. Im Verband Innviertel war sie sechs Jahre lang Verbandsjugendleiterin, Jugendleiterin-Stellvertreterin und Dirndlmutter bzw. Trachtenberaterin. Gemeinsam mit Schwiegertochter Katharina hat sie Die Kindervolkstanzgruppe Senftenbach-Wippenham aufgebaut und war zehn Jahre lang Tanzleiterin. Aloisia Braumann wurde bereits das Ehrenzeichen des Verbandes Innviertel, das Ehrenzeichen der Landesverbands-Jugend und das Goldene Ehrenzeichen des TV Ried verliehen.

Ehrungetzls

Anton Etzlstorfer hat am 22. März 2015 im Rahmen des Tanz- und Musikwochenendes in Grein das Ehrenzeichen der Heimat- und Trachtenvereine OÖ verliehen bekommen. Anton Etzlstorfer führt mit großem Engagement seit 2006 das Fachreferat für Volkstanz der Heimat- und Trachtenvereine OÖ.

Große Leidenschaft für Volkstanz

Seine große Leidenschaft ist nicht nur das Volkstanzen selbst, sondern die Ausbildung bzw. Weiterbildung in diesem Bereich. Seine eigene Tanzausbildung absolvierte er von 1977 – 1981 in der Tanzgruppe Rainbach, von 1985 – 1998 in der Tanzgruppe Grünbach. Durch sein Engagement ergab es sich wie von selbst das er zuerst zum Tanzleiterstellvertreter und in weiterer Folge zum Tanzleiter aufstieg.

Organisation des Volkstanz- und Musikseminars

Er besuchte in dieser Zeit unzählige verschiedene Wochenend- und Wochenseminare als Teilnehmer und war auch bei verschiedenen Seminaren als Tanzlehrer tätig. 2005 absolvierte er die Tanzleiterausbildung. Seit 2006 organisiert und führt er das Volkstanz- und Musikseminar der Heimat- und Trachtenvereine OÖ durch, dieses Seminar erfreut sich größter Beliebtheit und verzeichnet nicht nur einen stetigen Zuwachs an Teilnehmern sondern hat schon eine große Zahl von Stammbesuchern, die es kaum erwarten können, sich von Anton Etzlstorfer Neues auf diesem Gebiet beibringen zu lassen. Er pflegt seine guten Kontakte zur Oberösterreichischen Landjugend und zur Bundesarbeitsgemeinschaft Volkstanz, hält auch bei ihnen regelmäßig Seminare ab. Auch an Seminaren der anderen Landesverbände und dem Bund der Österreichischen Trachten- und Heimatverbände nimmt er regelmäßig teil und gibt diese Erkenntnisse und Erfahrungen an die Vereine in Oberösterreich weiter. Seine Fachkompetenz und die Liebe zum Detail werden von allen die ihn kennen hoch geschätzt und sind auch sein Markenzeichen.

braumannAm 4. Juni 2015 wurde Katharina Braumann von JHTV Leiter Stephan Aigner mit dem Ehrenzeichen der JHTV OÖ ausgezeichnet. Die Verleihung fand im schönen Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Kindervolkstanzgruppe Senftenbach-Wippenham statt. Katharina Braumann leitet seit zehn Jahren die sehr aktive KVTG Senftenbach-Wippenham. Weiters engagierte Sie sich immer bei den Jugendlagern des Verbandes Innviertel, die die letzten 10 Jahre durchgeführt wurden. Zusätzlich zur Vereinsleitung ist Katharina seit fünf Jahren auch als Jugendreferentin des Verbandes Innviertel sehr umtriebig.

Kons. Manfred Schuller und DI. Dr. Christian Schuster wurden am Freitag, 20. März 2015 von Frau Landesrätin Mag.a Doris Hummer die Ehrenzeichen "Verdienste um die Oö. Jugend" im Linzer Landhaus überreicht.

schullerManfred Schuller, dessen Eltern aus Siebenbürgen stammen, ist schon seit seinem 13. Lebensjahr aktiv in das Geschehen der Siebenbürger Sachsen eingebunden. Seit 1975 Volkstänzer der Siebenbürger Jugend- und Volkstanzgruppe Laakirchen. 1980 gründete er eine Kindervolkstanzgruppe. 1984 übernahm er die Leitung der Volkstanzgruppe Laakirchen. Seit 2004 ist Manfred Schuller auch Nachbarvater und Obmann des Vereines der Siebenbürger Sachsen Gmunden-Laakirchen und Landesjugendsprecher der Siebenbürger Jugendgruppen in Oberösterreich. Zeitgleich übernahm Manfred Schuller auch den Bundesjugendreferent der Siebenbürger Sachsen in Österreich Im Jahr 2008 hat er in der Landeverbandsleitung der Heimat- und Trachtenvereinigungen OÖ. das Referat für Informationstechnologie übernommen. Schließlich 2010 wurde Manfred Schuller auch Landesobmann des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Oberösterreich und stellvertretender Bundesobmann der Siebenbürger Sachsen in Österreich.

schusterHerr Dr. Christian Schuster ist seit über 30 Jahren Mitglied in der Siebenbürger Volkstanzgruppe Wels. Seit 1991 ist er Tanzleiter dieser Gruppe. Davon arbeitete er mehr als 20 Jahren mit Kindern und Jugendlichen im Verein. Im Jahr 2010 wurde er Obmann im Verein der Siebenbürger Sachsen Nachbarschaft Wels. Seit dieser Zeit steht er auch als Landesobmann Stellvertreter im Landesverband der Siebenbürger Sachsen in Oberösterreich zur Verfügung. Seit 2011 leitet er zusätzlich eine neue gegründete Kindergruppe. Im Jahr 1999 erhielt Dr. Christian Schuster für sein Engagement im Jugendbereich das Ehrenzeichen in Silber der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Oberösterreich. Im März 2001 wurde von der Stadt Wels mit der Kulturmedaille in Silber „pro arte et scientia“ ausgezeichnet. 2014 erhielt er die Kulturmedaille der Stadt Wels in Gold. Fotograf: Werner Dedl

Die JHTV und Stephan Aigner gratulierte den beiden geehrten und bedankte sich für deren unermüdlichen Einsatz in der Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen und den Überregionalen Organisationen.

Terminvorschau
Keine Termine
Geschäftsstelle

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Terminvereinbarung

Kons. Gerhard Steiner:      0676 / 34 11 002


 E- Mail senden

BRAUCH ma!

thumb brauchma 282

Nr. 282
Dezember
Titelthema: 
Kunsthandwerk
mit Schrecken
Leseprobe
Jetzt abonnieren

Regionalverbände